Merengue (Musik) hier gehts zu unseren Workshops ...
ist eine lateinamerikanische Musikrichtung aus der Dominikanischen Republik, Haiti und Puerto Rico.

Merengue wird im 2/4-Takt gespielt. Jeder Taktschlag wird durch einen Trommelschlag deutlich betont, was den Rhythmus eingängig und simpel macht. Merengues sind meistens Liebeslieder, die Texte beziehen sich auf Frauen, Sehnsucht, enttäuschte Liebe, usw. vorgetragen mit viel lateinamerikanischen Witz und manchmal auch mit sozialkritischen Untertönen.
 

 
Merengue (Tanz)  
Der Ursprung des Tanzes wird oft mit irgendwelchen Piratengeschichten in Verbindung gebracht. Die Insel hatte im 17. Jahrhundert unter Angriffen von Seeräubern und Freibeutern zu leiden, die mit ihren „Klumpfüßen“ den Tanz geprägt haben sollen. Wahrscheinlicher ist, dass 1838 – 49 ein Tanz aus Havanna, genannt "Urpa" oder "Upa Habanera" über Puerto Rico nach Santo Domingo gelangt ist. Dieser Tanz hatte einen Satz, der „Merengue“ genannt wurde. Im Ganzen lässt sich über die Anfänge des Tanzes aber nichts Genaues mehr erfahren.

Merengue wird als Paartanz getanzt. Jeder Taktschlag wird gleichmäßig mit einem Schritt nach vorne, hinten oder zur Seite getanzt. Charakteristisch für den Tanzstil ist bei jedem Schritt eine markante Hüftbewegung. Dadurch erhält der Tanz eine stark sinnliche Komponente. Unterstützt wird dies durch eine sehr körperbetonte Tanzweise – eine offene Tanzhaltung ist eher die Ausnahme. Eine wichtige Rolle spielen bei den Drehungen die Arme, welche einzelne, sehr aufwändige Figuren und Kombinationen erzeugen (sog. Wickelfiguren").

 
  Bachata
Bachata ist ein aus der Dominikanischen Republik stammende Musik- und Tanzstil. Anfang der 60er Jahre entstand Bachata als eine Form des kubanischen Boleros. In den folgenden Jahrzehnten kamen Einflüsse aus anderen Stilen wie dem Merengue hinzu und Bachata wurde mehr und mehr zur Tanzmusik.
Bachata hat in den vergangenen Jahren deutlich an Popularität gewonnen. Die Schrittfolge ist einfach, die Beinbewegung kommt aus den Knien heraus, pro Taktschlag ein Schritt, also auf 1, 2, 3. Auf der 4 erfolgt das leichte Anheben des Beins, indem die Hüfte einseitig hochgezogen wird (HIP LIFT), was etwas Übung erfordert.
Bachata wird normalerweise sehr eng und hüftbetont getanzt, er gehört zu den erotischsten Tänzen überhaupt. Die "prüdere" europäische Version wird mit Körperabstand getanzt, wobei auch Figuren miteingebaut werden.
 
nach oben
 
Impressum